zum Content

Herzlich Willkommen

Wir begrüßen Sie auf der Internetseite der MBT GmbH!

Die MBT GmbH (Meerestechnisches Büro Turla) ist ein Vertriebs- und Beratungsbüro für Meeres- und Unterwassertechnik mit Sitz in Kiel.

Sie haben die Visionen, wir finden die Antworten.


Der Erfolg Ihrer Mission fängt damit an, dass wir gemeinsam mit Ihnen Lösungen erarbeiten, denn nur so können wir für Sie ein starker Partner sein.
Für die Durchführung Ihrer Mission ist es manchmal notwendig, individuelle Systeme zu entwickeln, anstatt vorhandene Systeme namhafter Hersteller zu verwenden. Wir unterstützen Sie mit viel Kompetenz und Leidenschaft.

Wir sind bereit für Ihre Mission! Sind Sie es auch?

Ein neues Auge für die DENEB

15.02.2013 [Kategorie: Hydrographische Systeme]Von: Jörg Brunken

Erfahrungsbericht


Hochauflösendes Fächerlot Reson SeaBat 7125 im Einsatz beim BSH.

Im Juli 2012 wurde die Firma Reson A/S, vertreten durch die MBT GmbH aus Kiel, beauftragt auf der DENEB das hoch-auflösende Fächerlot SeaBat 7125 zu installieren.

Das Vermessungs-, Wracksuch- und Forschungsschiff DENEB wurde 1993/94 bei der Peene-Werft in Wolgast gebaut und am 25. November 1994 in Dienst gestellt.

Zu den Aufgaben der DENEB zählt die Seevermessung und die Wracksuche in deutschen Küstengewässer der Nord- und Ostsee, um präzise und aktuelle Daten für Seekarten, Sportbootkarten und weiteren nautischen Publikationen des BSH zu liefern. Bei Bedarf auch Seevermessung in internationalen Küstengewässern, meereskundliche und nautischtechnische Untersuchungen.

Der Umbau auf das Reson SeaBat 7125 erfolgte im Dezember 2012. Neben dem Fächerlot wurde auch die PDS2000 Datenerfassungssoftware installiert. Ausgestattet mit dem neusten Techniken, wie X-Range, Tracker und Flex-Mode wurde im Februar 2013 die Abnahme auf der Ostsee durchgeführt.

Die Aufnahmen vom Wrack der ’Jan Heweliusz’ oder die enorme Effizienzsteigerung (in der Datenerfassung und Auswertung) mit der Option X-Range bzw. Tracker waren sehr beeindruckend.

Die Grundlage von X-Range ist eine Kombination aus einer frequenzmodulierten (FM-Chirp) Übertragung und einer erweiterten Signalauswertung. Selbst bei großen Reichweiten wird eine gleichbleibende ultrahohe Auflösung und eine hohe Stabilität in den Außenstrahlen erreicht. Ein weiterer Vorteil von FM-Chirp ist eine verbesserte Störunanfälligkeit zu externem Rauschen. Das Resultat sind deutlich ’saubere’ Messdaten.

Die Funktion Tracker stellt die Sonar-Reichweite automatisch auf ein Optimum ein. Dabei wird die minimale Reichweite für den maximalen Öffnungswinkel ausgewählt, welche kontinuierlich die Pingrate maximiert und den Einfluss des Rauschens in den Außenstrahlen begrenzt. Zusätzlich werden die Einstellungen vom Sonar, wie z.B.: Leistung, Empfangsverstärkung und Pulslänge, automatisch angepasst. Diese Automatisierung bewirkt eine enorme Arbeitserleichterung für den Benutzer.

Das Video 'Jan Heweliusz' zeigt sehr spektakuläre Aufnahmen.